22/02/2018
Ehegatteneigentum bei ital. Immobilien

Ehegatteneigentum bei ital. Immobilien

Nach ital. Recht herrscht seit 1975 die Ehegütergemeinschaft außer es wird ausdrücklich die Gütertrennung vereinbart, das hat zur Konsequenz, dass, wenn auch nur ein Ehegatte eine Liegenschaft erwirbt, der andere automatisch Miteigentümer wird, außer er stimmt dem Kauf im Kaufvertrag ausdrücklich zu. Ist im Kaufvertrag jedoch ausdrücklich festgehalten, dass die Ehegatten Gütertrennung vereinbart haben, bzw. dieses nach dem Recht, nach dem diese geheiratet haben gilt, so erwirbt nur der Ehegatte, der diese Liegenschaft kauft allein das Eigentum.
22/02/2018
Immobilienerwerb in Italien durch EU Bürger

Immobilienerwerb in Italien durch EU Bürger

Grundsätzlich kann in Italien ein jeder EU-Bürger eine Immobilie erwerben und ist den gleichen Beschränkungen etwa durch den Denkmalschutz unterworfen wie auch italienische Staatsbürger. In Italien gibt es im ganzen Territorium den napoleonischen Grundkataster, der hauptsächlich Grundlage für die zu berechnenden Steuern wie Grundsteuer etc. ist, da der Käufer schon mit Unterschrift unter dem Kaufvertrag Eigentümer wird; im ehemaligen Herzogtum Görz und Tirol – also Südtirol Trentino sowie der Provinz Görz und Triest – darüberhinaus noch das theresianische Grundbuch mit der Wirkung, dass lediglich derjenige Eigentümer ist, der auch im Grundbuch eingetragen ist. Üblich ist es vorab einen Vorvertrag zu […]
22/02/2018
Testament/Schenkung einer Liegenschaft in Italien

Testament/Schenkung einer Liegenschaft in Italien

Die testamentarische Vererbung einer Liegenschaft unter EU-Bürgern ist möglich, ebenso die Schenkung einer Liegenschaft; nicht jedoch die Schenkung auf den Todesfall, da diese nach italienischem Recht nichtig ist. Der Nachteil der testamentarischen Vererbung ist, dass dieses jederzeit widerrufen werden kann und etwaige Steuern im Zeitpunkt des Todes zu zahlen sind und man daher nicht weiß, was dann zu bezahlen ist. Die Schenkung durch Notariatsakt bietet Gewissheit der Übergabe und der zu bezahlenden Steuern. Spricht eine der Vertragsparteien nicht ausreichend italienisch so muss dieser ins italienische übersetzt werden oder es wird eine in Italien ansässige Person, etwa ein italienisch sprechender Rechtsanwalt […]