22/02/2018
Testament/Schenkung einer Liegenschaft in Italien

Testament/Schenkung einer Liegenschaft in Italien

Die testamentarische Vererbung einer Liegenschaft unter EU-Bürgern ist möglich, ebenso die Schenkung einer Liegenschaft; nicht jedoch die Schenkung auf den Todesfall, da diese nach italienischem Recht nichtig ist. Der Nachteil der testamentarischen Vererbung ist, dass dieses jederzeit widerrufen werden kann und etwaige Steuern im Zeitpunkt des Todes zu zahlen sind und man daher nicht weiß, was dann zu bezahlen ist. Die Schenkung durch Notariatsakt bietet Gewissheit der Übergabe und der zu bezahlenden Steuern. Spricht eine der Vertragsparteien nicht ausreichend italienisch so muss dieser ins italienische übersetzt werden oder es wird eine in Italien ansässige Person, etwa ein italienisch sprechender Rechtsanwalt […]
22/02/2018
Immobilienerwerb in Italien durch EU Bürger

Immobilienerwerb in Italien durch EU Bürger

Grundsätzlich kann in Italien ein jeder EU-Bürger eine Immobilie erwerben und ist den gleichen Beschränkungen etwa durch den Denkmalschutz unterworfen wie auch italienische Staatsbürger. In Italien gibt es im ganzen Territorium den napoleonischen Grundkataster, der hauptsächlich Grundlage für die zu berechnenden Steuern wie Grundsteuer etc. ist, da der Käufer schon mit Unterschrift unter dem Kaufvertrag Eigentümer wird; im ehemaligen Herzogtum Görz und Tirol – also Südtirol Trentino sowie der Provinz Görz und Triest – darüberhinaus noch das theresianische Grundbuch mit der Wirkung, dass lediglich derjenige Eigentümer ist, der auch im Grundbuch eingetragen ist. Üblich ist es vorab einen Vorvertrag zu […]
22/02/2018
Ehegatteneigentum bei ital. Immobilien

Ehegatteneigentum bei ital. Immobilien

Nach ital. Recht herrscht seit 1975 die Ehegütergemeinschaft außer es wird ausdrücklich die Gütertrennung vereinbart, das hat zur Konsequenz, dass, wenn auch nur ein Ehegatte eine Liegenschaft erwirbt, der andere automatisch Miteigentümer wird, außer er stimmt dem Kauf im Kaufvertrag ausdrücklich zu. Ist im Kaufvertrag jedoch ausdrücklich festgehalten, dass die Ehegatten Gütertrennung vereinbart haben, bzw. dieses nach dem Recht, nach dem diese geheiratet haben gilt, so erwirbt nur der Ehegatte, der diese Liegenschaft kauft allein das Eigentum.
22/02/2018
Die touristische Vermietung in Kroatien

Die touristische Vermietung in Kroatien

Seit dem EU-Beitritt Kroatiens fragen sich immer wieder viele Ausländer wie sie ein Ferienhaus oder eine Wohnung in Kroatien an andere Gäste vermieten können. Insbesondere weil EU-Staatsbürger jetzt Immobilien in Kroatien einfacher erwerben können und die Tourismusbranche Kroatiens immer stärker wird. Natürliche und juristische Personen können in Kroatien, unter bestimmten Bedingungen, Ferienwohnungen in Häusern/Räumlichkeiten, die ihr Eigentum sind, vermieten. Für EU- und Schweizer-Staatsbürger sind keine Beschränkungen vorgeschrieben, und sie dürfen Ferienwohnungen in  Häusern/Räumlichkeiten, die ihr Eigentum sind, vermieten. Vermieter, die Staatsbürger anderer Länder (sog. Drittländer) sind, müssen ein Gewerbe oder eine Handelsgesellschaft in Kroatien registrieren, um solche Leistungen anbieten zu […]
21/02/2018
Sie haben eine mit Immobilien verbundene Frage und befinden sich in Europa?

Immobilienerwerb durch Ausländer in Kroatien

Es ist sowohl natürlichen als auch juristischen ausländlichen Personen gestattet, kroatische Immobilien zu erwerben. Ausländische Staatsangehörige können das Eigentumsrecht an Immobilien auf dem Gebiet der Republik Kroatien nur dann erwerben, wenn bestimmte, gesetzlich festgelegte Voraussetzungen erfüllt sind. Der Unterschied zwischen EU- und Nicht-EU-Staatsangehörigen Staatsangehörige der EU-Mitgliedsstaaten können, ohne irgendein Hindernis, ausschließlich die Immobilien in Kroatien erwerben, die als Bauland gelten sowie alles, was mit diesem Land verbunden ist (Haus, Ferienwohnung u.Ä.). Andererseits können Staatsangehörige von Nicht-EU-Mitgliedsstaaten das Eigentumsrecht an einer Immobilie in Kroatien nur dann erwerben, wenn zwischen der Republik Kroatien und dem Staat, von dem der Erwerber der Immobilie […]
21/02/2018
Sie haben eine mit Immobilien verbundene Frage und befinden sich in Europa?

Kroatisches Erbrecht bei der letzwilligen Verfügung

Das Erbrecht in der Republik Kroatien ist durch das Erbgesetz geregelt. Im Todesfall kann die Erbmasse aufgrund eines Testaments oder des Gesetzes aufgeteilt werden. Erben fragen oft woraus das Nachlassvermögen (die Erbmasse) genau besteht. Um Unklarheiten und Streitigkeiten zu vermeiden, stellt dieser Artikel einen Überblick des kroatischen Erbrechts bei der letztwilligen Verfügung dar. Laut dem Erbgesetz kann jeder ein Testament aufsetzen mit dem er sein ganzes Vermögen (oder nur seinen Anteil) jemandem hinterlässt. Nach kroatischem Erbrecht kann ein eigenhändiges Testament, ein öffentliches Testament oder ein schriftliches Testament vor zwei Zeugen errichtet werden. Jedes Testament ist anfechtbar, insbesondere wenn ein Erblasser […]
29/11/2017
Der eheliche Güterstand mit grenzüberschreitendem Bezug

Der eheliche Güterstand mit grenzüberschreitendem Bezug

Am 24. Juni 2016 hat der EU Rat die Verordnung (EU) 2016/1103 zur Durchführung einer Verstärkten Zusammenarbeit im Bereich der Zuständigkeit, des anzuwendenden Rechts und der Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Fragen des ehelichen Güterstands verabschiedet. Die Verordnung gilt im Grundsatz erst ab dem 29. Januar 2019 und auch dann nicht in allen EU-Mitgliedstaaten. Diese Verordnung wird in 18 Mitgliedstaaten unmittelbar in Kraft treten – darunter auch in Deutschland und Kroatien, und zwar in Belgien, Bulgarien, Tschechien, Deutschland, Griechenland, Spanien, Frankreich, Kroatien, Italien, Zypern, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowenien, Finnland und Schweden. Diese Verordnung findet Anwendung auf eheliche […]